Wochenende in Bildern 19./20. Dezember 2015

Endlich Urlaub! Mit diesem schönen Gedanken wollte ich endlich ein wenig Tempo rausnehmen und ein entspanntes Wochenende genießen. Aber so was lässt sich nun mal nicht planen und ein ewig quängelndes Kind, kann einem da einen ganz schönen Strich durch die Rechnung machen. Zumindest am Samstag hatte ich mich sehr auf den Weihnachtsmarkt gefreut. Aber auf dem Weg dahin bekam ich Zweifel, ob das überhaupt geht mit einem Vierjährigen. Am Ende wurde aber doch alles wieder schön und der Sonntag war schon viel entspannter. Hier seht ihr die Bilder dazu.

1. Frühstück
Frühstück im Kerzenschein. Es sieht romantisch aus, aber ich bin am Verhungern und das Lieblingskind wollte mich unbedingt zum Bäcker begleiten, obwohl es seit Tagen immerzu darüber klagt, dass es nicht laufen kann. Und so kam es dann auch. Es jammerte und blieb zurück und lief durch tiefe Pfützen und blieb stehen und machte mich wahnsinnig. Denn in meiner Hungrigkeit, muss ich zugeben, bin ich kein Mensch mehr, schon gar keine Mama. Ich hätte ihm den Kopf abbeißen können. :-/
2. Spiel
Nach dem Frühstück war ich wieder ganz entspannt und konnte mit dem Lieblingskind spielen. Das neue Spiel hatte das Lieblingskind zum Geburtstag bekommen. Es ist gerade der Renner.
3. Aquarell
Hier werden ein paar Kleinigkeiten für Weihnachten vorbereitet. Was kann ich an dieser Stelle nicht verraten.
4. Legohaus
Dann bauen das Lieblingskind und ich einen neuen Hühnerstall mit super Dachterrasse für die Bauern, während der Lieblingsmann die Wochenend- und Weihnachtseinkäufe erledigen muss.
5. Mittag
Zum Mittag gibt es noch mal die leckere Kohlsuppe. Ist ja ein typisches Wintergericht.
6. Mittagschlaf
Wir brauchen Mittagschlaf. Nur das Lieblingskind nicht. Es geht lieber spielen.
7. Weg zum Weihnachtsmarkt
Als wir allerdings auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt sind, zeigt sich wie sehr auch das Lieblingskind den Schlaf gebraucht hätte.
11. Glühwein
Auf dem Weihnachtsmarkt angekommen, müssen wir uns erst mal ein wenig stärken und essen Kartoffelpuffer und Crêpes. Für mich gibt es dann noch sehr leckeren Glühwein.
8. Fotografin
Erwischt: wie ich das Lieblingskind auf dem Karussell fotografiere.
9. Karussell
Die Stimmung ist wieder gut. Wir hatten was Leckeres zu Essen, ein wenig Glühwein und das Lieblingskind kann Karussell fahren.
10. Buden
Auf dem Nostalgischen Weihnachtsmarkt am Schlossplatz gibt es noch sehr schöne Buden mit Dingen, die mit Weihnachten zu tun haben und sich als Geschenke eignen. Die nervige Rummel-Stimmung gibt es hier nicht.
12. Krippe
Das Kind bestaunt noch den unruhig umherlaufenden Esel in der Krippe, bevor es nach Hause geht.
13. Sonntagsfrühstück
Es ist Sonntagmorgen und das Lieblingskind hat uns bis 8:20 Uhr ausschlafen lassen. Ich glaube, das gab es noch nie. Whohoo 🙂
14. Malen
Dann fängt es an zu malen, als es mit dem Frühstück fertig ist. Da ich als Zweite fertig bin, hole ich auch mein Zeichenzeug und wir sitzen lange gemütlich am Frühstückstisch.
15. WeihnachtsgeschenkRecherche
Im Anschluss recherchiert der Lieblingsmann noch letzte Infos zu unserem gemeinsamen Weihnachtsgeschenk. Da es sich um eine teure Angelegenheit handelt, haben wir beschlossen, uns diese zum Weihnachtsgeschenk zu machen.
16. Nudeln
Zum Mittag gibt es wieder Spaghetti mit unserer Lieblingssauce.
18. Socken stopfen
In der Mittagsruhe stopfe ich Strumpfhosen, weil ich es sehr schwer finde, welche zu finden, die gut sitzen und sie nicht wegen eines kleinen Löchleins wegwerfen will.
17. Hörbuch
Dazu gibt es ein Hörbuch. Das Lieblingskind bastelt mir in dieser Zeit ein Geschenk.
19. 4. Advent
Als der Lieblingsmann vom Einkaufen zurückkommt – ich hatte tatsächlich wichtige Zutaten vergessen und war froh, dass heute verkaufsoffener Sonntag ist – trinken wir Kaffee, zünden das 4. Lichtlein an und hören Weihnachtsmusik.
20. Backen
Dann fange ich an, leckere Süßigkeiten vorzubereiten,
20. Geschichtenerzähler
während der Lieblingsmann im Hintergrund aus dem Adventsgeschichten-Buch vorliest. Danach liest er mir mein absolutes Weihnachtslieblingsbuch „Das Fest“ vor, das ich dieses Jahr noch gar nicht gehört habe. Ich hatte mal in einem anderen Beitrag erwähnt, dass es eigentlich schon Tradition war, immer zum Schmücken „Das Fest“ von John Grisham zu hören. Das hat sich durch die Beteiligung des Lieblingskindes geändert. Umso schöner, dass der Lieblingsmann es mir nun persönlich wie ein Life-Hörbuch vorliest. Das ist der große Vorteil einer Wohnküche. Ich verschwinde nie allein in der Küche, sondern habe weiter an allem teil.
21. Tee
Ich finde der Elfetraum Tee passt perfekt zur Stimmung.
23. Abendessen
Zum Abendessen habe ich mir heute nur Salat vorgenommen, nachdem ich die letzten Tage wieder so viel genascht habe und jeden Morgen mit Völlegefühl aufwache – wie vor der Zuckerentwöhnung. Die Zuckersucht hat mich wieder voll zurück. Aber die nächste Entwöhnung kann auch noch bis nach Weihnachten warten. 😉
22. Oblatenkekse
Bis dahin wird viel gebacken und genascht und genossen.

Und wie war euer Wochende? Hattet ihr einen schönen 4. Advent?
Mehr Wochenenden in Bildern findet ihr wieder bei Geborgen Wachsen.

Eure Sabrina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s