Willkommen im März 2016

Das erste Quartal des Jahres neigt sich schon dem Ende zu und der Frühling steht in den Startlöchern.März 2016

Was mir dieser Frühlingsmonat bringen wird, werde ich wieder versuchen, in einer kleinen Monatsvorschau zusammenzutragen. War ich Anfang Februar noch voller Energie, endet er für mich ganz kraftlos, da mich zum Winterende doch noch ein gemeiner Virus erwischt hat.

Also hoffe ich auf einen Energieschub im März. Meistens bringt der Frühling so etwas auch automatisch mit sich. Wenn alles zu knospen und blühen anfängt, möchte ich irgendwie mitmachen und den Rest vom Winterschlaf abschütteln, um mich voller Tatendrang in die hellere Jahreszeit zu stürzen.

FrühlingskinderZum Fühlingsbeginn werde ich euch wieder unseren Jahreszeitentisch zeigen. Zwar verändern wir auch zwischendurch immer mal Kleinigkeiten daran. Mal finde ich etwas Hübsches, mal sammelt das Lieblingskind neue Dinge, die es dazutun will. Aber hier möchte ich den Jahreszeitentisch nur einmal zu Beginn einer Jahreszeit vorstellen. Das ist die Zeit, in der ich mir mit dem Lieblingskind zusammen genau überlege, was der Frühling so mit sich bringt und wie wir den Tisch entsprechend gestalten wollen. So beobachten wir den Wandel der Jahreszeiten genau und begrüßen jede Jahreszeit mit diesem kleinen Ritual.

Mitte März habe ich dann mein Blockseminar für die Weiterbildung zur GfG-Familienbegleiterin. Darauf freue ich mich sehr, denn es heißt, dass wir mal vier Tage ganz intensiv an den Ausbildungsthemen arbeiten und uns als Gruppe noch besser kennen lernen werden. In meiner Ausbildungsgruppe sind eigentlich alle schwanger, bis auf die Teilnehmerin, die das Seminar bereits mit Baby besucht. Ich werde versuchen, mich im März bei ihnen anzustecken (auch wenn ich weiß, dass schwanger werden, anders geht). 😉

Ich glaube, unseren allmonatlichen Pärchenabend werden wir in diesem Monat ausfallen lassen, da wir einen kurzen Urlaub geplant haben. Im März besuchen wir nämlich schon traditionell unsere Freunde aus unserer zweiten Wahlheimat.

Auch meine eigentliche Heimat wird endlich wieder aufgesucht. Das Lieblingskind fragt immer schon nach Bradenburg-Oma und Brandenburg-Opa.

Zum Ende des Monats werden wir traditionell zusammen mit meinen Eltern und meiner Schwester Osteier suchen. Zuvor aber freue ich mich schon wieder auf jede Menge Osterbasteleien mit dem Lieblingskind. Im letzten Jahr konnte es auf einem Ostermarkt im Stadtteilzentrum niedliche Osterkörbe und Ostereier basteln und bemalen, um sie dann den Großeltern zu schenken. Mal sehen, was es diesmal geben wird.

Wisst ihr schon, was euch der Monat März bringen wird? Freut ihr euch auch schon so auf den Frühling?

Signatur

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s