Wochenende in Bildern – 23./24. April 2016

Es war nicht anders zu erwarten. Nachdem ich die letzten Wochen so im Stress war, hat es mich nun auch wieder erwischt und ich schreibe dies, während ich das Bett hüte. Trotzdem war es ein schönes Wochenende mit wunderbaren Highlights. Ich bräuchte jedoch dringend mal ein Wochenende, an dem ich wirklich rein gar nichts mache. Eine anstrengende Projektwoche liegt hinter mir, nachdem ich das Wochenende zuvor auch schon kein Erhohlungs-Wochenende, sondern Weiterbildung hatte. Ich hatte mich also sehr auf dieses Wochenende gefreut. Es begann mit Frühstücksbesuch. Besuch nehme ich immer wieder gerne zum Anlass, endlich mal wieder gründlich die Wohnung zu putzen. Nicht weil ich glaube, dass Besuch ein bisschen Unordnung nicht aushalten kann, sondern weil ich es selbst gern ordentlich habe, aber oft so viele andere Dinge anliegen, dass das Putzen immer wieder zu kurz kommt. Also kommt so ein Anlass gerade recht, um den Wohnungsputz mal wieder in der Prioritätenliste nach oben wandern zu lassen. So eine Art Deadline-Prinzip. Dadurch waren wir schon Freitag bis in die Nacht rein damit beschäftigt, Küche und Bad zum glänzen zu bringen und morgens ging es weiter, zumal das Lieblingskind gerade wieder sehr früh wach wird. Halb sechs ist mittlerweile wieder normal.

1. Peppa
Der Samstag startet für das Lieblingskind mit Peppa Pig. In der Zeit wirble ich noch ein wenig durch die Wohnung, um weiter aufzuräumen.
2. Celtic
Nachdem ich bereits einiges geschafft habe, nehme ich ein entspannendes Bad mit einer keltischen CD, die ein Andenken aus meiner Zeit in Wales ist.
3. Frühstück 3
Dann bereite ich das Frühstück vor. Wir freuen uns schon sehr auf den Besuch.
3. Frühstück
Wir genießen ein ausgedehntes Frühstück, während das Lieblingskind total aufgekratzt ist und unsere Gäste sofort mit Beschlag belegen will.
4. Ritterburg spielen
Endlich erbarmen wir uns abwechselnd mitzuspielen. Am Tisch malen oder rätseln wollte es diesmal nicht. Aber neben dem Tisch spielen geht ja auch.
5. Ball spielen
Wir gehen anschließend schön lange im Park spazieren und spielen mit dem Lieblingskind Fußball. Außerdem kann es sich noch ein wenig auf dem Spielplatz austoben und auf dem Rückweg alles mögliche erkunden.
6. Pause
Das Erkunden ist anstrengend, und so braucht das Lieblingskind immer mal wieder eine Verschnaufpause.
7. Feuerkäfer
Wir bleiben wieder an jeder Ecke stehen, um auch noch die Feuerwanzen zu beobachten, die sich zusammenrotten.
8. Mittagessen
Mittagessen gibt es darum erst um halb drei. Wir haben auf dem Rückweg einfach Falafel gekauft, die frisch gemacht wurden und super lecker sind.
9. Kaffee
Nach einem langen Mittagschlaf (vom Lieblingsmann und mir – ich wollte eigentlich nur ein Power Nap machen), brauchen wir dringend Kaffee und Tigertee.
10. Spielen
Dabei spielen wir mal wieder eine Runde „Maulwurf ärgere dich nicht“.
11. Opernbesuch
Damit rauschte uns die Zeit davon und ich habe es wieder nicht geschafft, mir die Nägel zu lackieren. Dabei wollte ich mich doch für die Oper schick machen. Die Lieblingsnachbarin hat mir netterweise diese funkelnde Tasche geliehen, da ich keine einzige Handtasche besitze. Sie passte dann an dem Abend auch aufs Lieblingskind auf. In der U-Bahn geriet ich noch mal ein bisschen in Panik, weil die Bahn am Alex einfach nicht weiterfuhr und niemand wusste was los war. Wir haben es tatsächlich ziemlich knapp geschafft.
11. Opernbesuch2
„Die Zauberflöte“ war für mich ein absolutes Highlight – ein Geburtstagsgeschenk vom Lieblingsmann. Ich habe keine Vergleichsmöglichkeiten, aber die Inszenierung an der Deutschen Oper Berlin fand ich großartig. Aus der Perspektive der hochsensiblen Persönlichkeit kann ich jedoch sagen, dass mich der Abend ganz schön überfordert hatte. So viele Eindrücke auf einmal zu verarbeiten, war mir schlicht nicht möglich. Die Musik brachte mich zum heulen und die vielen Menschen, das Klatschen, die Kälte, die vielen (glücklicherweise guten) Gerüche, all diese Reize überfluteten mich derart, dass ich am nächsten Tag krank erwachte und nichts von dem tun konnte, was ich vorhatte.
12. Sonntagsfrühstück
Am Sonntag morgen muss also erst einmal ein ordentliches Frühstück zur Stärkung her. Das Lieblingskind durfte heute früh „Jake und die Nimmerlandpiraten“ gucken. Ich hatte schon mal geschrieben, dass es für ihn nur am Wochenende eine halbe Stunde Fernsehen (auf Youtube, weil wir keinen Fernseher haben) gibt. Ich mag diese Serie nicht, weil es für mich die pure Verhaltenstherapie ist – hauptsache, es gibt für alles Goldmünzen zur Belohnung. Außerdem erinnert es immer irgendwie an ein Computerspiel. Schön fand ich aber, das Lieblingskind dabei zu beobachten, da es sich immer wirklich angesprochen fühlt, mitzumachen. Jake schaut ja immer in die Kamera und fordert „alle Matrosen“ auf, zu helfen und am Ende die Golddublonen zu zählen. Das macht das Lieblingskind dann auch ganz begeistert mit. Voll süß!
14. Lego
Dann wird erst mal wieder viel Lego gespielt. Noch im Schlafanzug. Ist ja schließlich Sonntag und es steht nichts Besonderes an.
13. Lego Feuerwache
Hier baut das Lieblingskind mal die Feuerwache allein nach Anleitung zusammen.
15. Fenster
Dann hüte ich erst mal das Bett und schaue in den strahlenden Himmel. Ich hätte mal rausfotografieren sollen, denn der Lieblingsmann pflanzte unten gerade wieder etwas ein und das Lieblingskind spielte mit einem Kometen-Band-Ball.
16. Mittagessen
Zum Mittagessen gibt es Kartoffeln, Wachsbrechbohnen mit brauner Butter und Veggie-Schnitzeln. So richtige Hausmannskost. Geht schön schnell und einfach.
17. Eis und Kaffee
Weil es gestern so schön war, genießen wir wieder Kaffee mit Eis und Spielen. Allerdings ist das Lieblingskind heute nicht wirklich in Stimmung für ein Brettspiel und nach kurzer Zeit ist die Luft raus.
18. Gartenarbeit
Darum gehen die beiden Lieblingsmenschen wieder raus und kümmern sich weiter, um die Pflanzen auf dem Hof. Vom Balkon aus, mache ich nun doch noch ein Foto.
19. Pizza
Am Abend essen wir Pizza, weil wir alle irgendwie noch was Warmes ohne viel Aufwand brauchen. Ich hoffe, ich komme früh ins Bett, denn vor mir liegt eine weitere Woche mit wichtigen Terminen.

Und wie war euer Wochenende?

Mehr Wochenenden in Bildern könnt ihr euch wie immer bei Susanne von Geborgen Wachsen anschauen.

Signatur

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s