Willkommen im Juni 2016!

Der Juni hat bereits begonnen und für mich beginnt damit immer der Sommer, wenn es auch noch fast drei Wochen bis zum offiziellen Sommeranfang sind.

Juni 2016_neuIch freue mich auf sommerliche Aktivitäten. Ich liebe es, dass wir uns nicht mehr so viel an- und ausziehen müssen, wenn wir raus gehen. Einfach in die Flip Flops oder Sandalen schlüpfen und los. Das bringt so viel mehr Leichtigkeit.

Und Leichtigkeit soll auch mein Thema im Juni werden. Denn ich habe durch den ganzheitlichen Frauengesundheitskongress von Einfach Anfangen einige Änderungen vorgenommen, die mehr Gesundheit und Leichtigkeit versprechen. Ich bin seit 14 Jahren Vegetarierin aus ethischen Gründen und habe in den letzten zwei Jahren immer mal wieder versucht, auch Milchprodukte und Eier weg zu lassen. Es fiel mir verdammt schwer. Mit den zahlreichen Interviews rund um gesunde Ernährung, Fitness und emotionaler Gesundheit sowie spannenden weiterführenden Lesetipps, bin ich diesem Wunsch wieder ein Stück näher gerückt. Und es fällt mir nicht mehr halb so schwer.

Ich starte den Tag wieder bewusst mit einem schönen Morgenritual und bringe mehr vegane und rohköstliche Gerichte auf unseren Speiseplan. Für süßen Heißhunger, der schon sehr zurückgegangen ist, habe ich rohköstliche Süßigkeiten-Alternativen, sodass ich beim Naschen nicht mal ein schlechtes Gewissen haben muss. Auch das bringt mir mehr Leichtigkeit.

Wie und warum ich das überhaupt verändere, schreibe ich noch mal gesondert.

Am 1. Mai war Kindertag, an dem das Lieblingskind ein lang ersehntes Geschenk bekommen hatte und die ganze Zeit aussuche durfte, was gespielt wird. Die Kinderfeste finden fast überall am Wochenende statt und nicht am eigentlichen Kindertag. So auch bei uns im Träger. Eigentlich sollte ich heute auf dem Kinderfest wieder viele kleine Gesichter anmalen, was ich liebe. Und eigentlich freut sich das Lieblingskind schon seit über einen Monat wie Bolle darauf, mich endlich wieder auf der Arbeit besuchen und sich in der Hüpfburg austoben zu können. Aber leider fällt das ins Wasser, weil ich krank geworden bin und das Bett hüte.

Ansonsten plane ich im Juni folgende Dinge zu tun:

  • weiterhin in einem Eltern-Kind-Kurs hospitieren, was bereits jetzt schon sehr spannend und lehrreich ist,
  • mein eigenes Spielkurs-Konzept schreiben, um es beim Bezirksamt einzureichen,
  • mir zwei weitere Shiatsu-Massagen gönnen,
  • anbaden, sei es am Wochenende im See oder nach der Kita im Freibad,
  • viele neue Gerichte entdecken, zubereiten und neue Restaurants ausprobieren,
  • einen Pärchenabend mit dem Lieblingsmann verbringen, den wir im Mai schon wieder sträflichst vernachlässigt haben und
  • jede Menge Erdbeeren essen.

Und was hält der Juni für euch bereit?
(Meine Fragen sind übrigens nicht rhethorisch gemeint. Es interessiert mich wirklich. Soll heißen, ich freue mich auf Antworten in den Kommentaren. 😉 )

Signatur

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s