Wochenende in Bildern – 04./05. Juni 2016 und WMDEDGT

Dieses Wochenende verlief ganz anders als geplant, da ich überraschenderweise krank geworden bin und das, wo wir uns schon so lange auf das Kinderfest von meinem Träger gefreut hatten. Auf diesem Fest hätte ich nämlich wieder viele kleine Gesichter bemalt und die Kids in Löwen, Feen, Spiderman und dergleichen mehr verwandelt. Das Lieblingskind fragte schon seit Wochen, wann es denn endlich soweit ist und es mich wieder auf Arbeit besuchen kann, zumal es sich noch an die Hüpfburg vom letzten Jahr erinnerte. Der Samstag war irgendwie richtig im Eimer mit viel schlechter Laune. Am Sonntag konnten wir uns dann endlich ein wenig entspannen und waren alle wieder besser drauf. Dieses WMDEDGT, das heißt das Tagebuchbloggen, zu dem Frau Brüllen immer am 5. eines Monats aufruft, fällt diesmal auf einen Sonntag, weshalb es keinen gesonderten Beitrag dazu geben wird.

1. Frühstück
Wir beginnen wieder mit dem Bananenpancakes-Frühstück, nachdem ich mit dem Lieblingskind JoNaLu gekuckt habe. Ich finde es voll niedlich, wenn es sich direkt angesprochen fühlt und mitmacht. Die Pancakes sind wieder sehr lecker und schmecken mir mit den Heidelbeeren besonders gut. Irgedwie sieht unser Frühstückstisch diesmal ganz englisch aus mit den Teetassen und der Tischdecke. Da ich auch gerade wieder einen Roman lese, der in England spielt, freue ich mich über diese Englandstimmung, die ich immer verspüre, wenn ich britische Romane lese oder Filme schaue.
2. Hof
Nach dem Frühstück spurtet das Lieblingskind in den Hof, weil es die Stimmen unserer Lieblingsnachbarinnen gehört hatte.
3. Chaos im Kinderzimmer
Vielleicht flüchtet es auch nur vor seinem Chaoszimmer. Einmal alles durchgespielt und raus.
4. Brio Bahn
Die Eisenbahn hatte da natürlich keinen Platz mehr. Also musste diese im Wohnzimmer aufgebaut werden.
5. Mittagessen
Weil die Lieblingsmenschen erst so spät vom Einkauf zurück sind, schaffen wir es nicht mehr groß zu kochen. Also brauchen wir alte Fertigessen-Reserven aus dem Gefrierschrank auf. Das ist italienisches Pfannengemüse mit Gemüsestäbchen.
6. Blick vom Balkon
Die Lieblingsmenschen machen noch einen Ausflug in den Park und auf den Spielplatz, während mir nur der Ausblick vom Balkon bleibt. Die Stimmung war schlecht und ich bin froh über ein wenig Ruhe.
7. Sonntagsfrühstück
Der Sonntagmorgen beginnt dann mit schlechter Stimmung meinerseits, denn ich probiere ein neues Rezept aus, was hinten und vorne nicht klappte. Ich konnte nicht fassen, dass etwas so gaaar nicht klappen wollte. Das ist mir noch nie passiert. Aber diesmal: egal was ich veränderte, das Ergebnis blieb katastrophal. Es fehlte nicht mehr viel und ich wäre wie Rumpelstilzchen durch die Wohnung gesprungen. Essen konnte man es am Ende trotzdem, wenn auch ganz anders. Es sollten eigentlich Maisfladen mit Guacamole werden. Was soll ich sagen? Geschmeckt hat es. Sogar so gut, dass ich es zum Mittag noch mal aß.
8. Frühstück
Das Lieblingskind war weniger begeistert und konnte sich nicht einmal dazu durchringen, zu probieren. Die Stimmung wurde mit dem Essen jedoch immer besser und endlich hatten wir alle wieder gute Laune und planten einen tollen Tag.
9. Muckis
Die Lieblingsmenschen machen sich auf den Weg ins Freibad. Hier werden erst mal die Muckis befühlt.
10. Freibad
Das Lieblingskind wollte unbedingt ins Freibad, weil es dort verschiedene Schwimmbecken gibt, während der Lieblingsmann eigentlich vorgehabt hatte, an den See zu fahren.
11. Picknick
Sie picknicken ein wenig Obst …
12. Freibad
… und holen sich danach noch ein großes Eis.
13. Garten
Währenddessen mache ich es mir draußen im Hof gemütlich und recherchiere, wo wir unseren Sommerurlaub verbringen können.
14. Wokgemüse
Nachdem ich noch mal geschlafen hatte, machte ich uns abends ein leckeres Wokgemüse mit einer Kokoscurrysauce. Dazu gabe es Reis.

Ich hoffe, ihr seid nicht allzu enttäuscht, dass ich heute nicht mehr zum Tag geschrieben habe, obwohl es doch ein WMDEDGT-Tag ist. Da ich mich noch immer nicht richtig auf dem Damm fühle, mag ich nicht lange schreiben. Und ehrlich gesagt, gibt es auch nicht viel zu berichten. Ich ruhte mich die meiste Zeit nur aus, aß, stöberte im Internet und nachmittags schlief ich bei einer geführten Meditation ein.

Und wie war euer Wochenende?

Mehr Wochenenden in Bildern findet ihr wieder bei Susanne von Geborgen Wachsen.

Signatur

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s